"Schnee von gestern" (AV)

Leicavision Creativ

1973 > Meine erste, freie Dia-AV-Komposition zum Thema "Israel":

Ab 1976 (mit Begin meiner selbstständigen, freiberuflichen Tätigkeit als Fotodesigner
und AV-Gestalter) realisierte ich freie und auftragsgebundene Dia-AV-Kompositionen in
der Formation "visionCreativ" (Multivisionen mit bis zu 16 Kodak S-AV Carousel Dia-
projektoren) ausschließlich in Rückprojektion bis Projektionsgröße 2.7 m X 12 m.

vC-Installation z. B. auf der Bühne im CCH Hamburg (1988, visionCreativ "Türkei"):

Dia-AV-Kompositionen mit Kodak S-AV Projektoren:
--------------------------------------------------


Becker Antiebe GmbH > "Vierjahreszeiten" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
Hess. Diakoniezentrum Hephata > "Stadtteil mit Pfiff" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
Hess. Diakoniezentrum Hephata > "Karin" (Tonbildschau mit 4 Kodak S-AV).
Dr. Karl Martin, EKHN > "Einer trage des anderen Last" (Multivision mit 8 Kodak s-AV).
Landsiedlung Baden-Württemberg > "Land und Leute" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
Roth Werke GmbH > "Der Clou mit dem Clip" (Tonbildschau mit 4 Kodak S-AV).
Stadt Ettlingen > "Sympahtisch, gastlich, liebenswert" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
Bayerische Landessiedlung > "Die Landessiedlung" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
Stadt Kempten > "Das Tor zum Allgäu" (Multivision mit 10 Kodak S-AV).
DELTA REISEN Ffm. > "Land und Leute der Türkei" (Multivision mit 12 Kodak S-AV).
Stadt Kempten > "Das Tor zum Allgäu" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
HESSISCHE LANDESREGIERUNG > "Elisabethkirche" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
HESSISCHE LANDESREGIERUNG > "Hessen ist schön" (Multivision mit 16 Kodak S-AV).
HESSISCHE LANDESREGIERUNG > "Goethe in Hessen" (Tonbildschau mit 4 Kodak S-AV).
HESSISCHE LANDESREGIERUNG > "Die Brüder Grimm" (Multivision mit 16 Kodak S-AV).
Blutspendedienst Hessen > "Blutspenden rettet Leben" (Multivision mit 8 Kodak S-AV).
Blutspendedienst Schleswig-Holst. > "Blut geben rettet Leben" (TBS mit Kodak S-AV).
FF & F-Z der Rhein. Kirche > "Einer trage des anderen Last" (TBS mit 4 Kodak S-AV).
Jung-Verlag Böblingen > "San Francisco" (Multivision mit 12 Kodak S-AV).
Goverment of India > "India" (Multivision mit 16 Kodak S-AV).

Ab 1990 realisierte ich visionCreativ dann nur noch mit Leica P2000 Stangenmagazin-
Diaprojektoren (!) ausschließlich in Frontprojektion von 1.7 m x 5 m bis zur Giga-Projek-
tionsgröße 6m x 18m.

Dia-AV-Kompositionen mit Leica P2000 Projektoren:
---------------------------------------------------


Leica Camera GmbH, Solms > "Faszination Leica" (Multivision mit 14 Leica P2000).
DELTA REISEN Ffm. "Land und Leute der Türkei" > (Multivision mit 21 Leica P2000).
Indisches Fremdenverkehrsamt Ffm.* > "Indien" (Multivision mit 21 Leica P2000).
Handelsverband GILDE Orientteppiche* > "Nepal" (Multivision mit 21 Leica P2000).
Handelsverband GILDE Orientteppiche* > "Iran" (Multivision mit 21 Leica P2000).
Handelsverband GILDE Orientteppiche* > "Marokko" (Multivision mit 21 Leica P2000).
Jung-Verlag Böblingen GmbH > "San Francisco" (Multivision mit 21 Leica P2000).
FZT + FINNJET+ FINNAIR > "Sinfonie des Nordens" (Multivision mit 21 Leica P2000).
Goverment of India > "Fascination India" (MV mit 28 Leica P2000 - EXPO Lissabon).

- - - Mit dem Prädikat LEICAVISION - plus dem bis heute einmaligen Zusatz CREATIV -
wurde ich 1992 auf ausdrücklichen Wunsch von Frau Dr. Verena Frey hin - der damaligen
PR-Chefin von Leica - von der Leica Camera AG in Solms ausgezeichnet und zwar entge-
gen der im Hause Leica vorherrschenden Meinung, LEICAVISION dürfe immer nur einen
Live-Vortrag beinhalten. Live-Vorträge waren aber überhaupt nicht mein Ding. Das Foto-
grafieren und die Gestaltung von anspruchsvollen Dia-AV-Kompositionen unter dem Aspekt
"Poesie mit der Kamera" war (und ist) mein Metier. Dia-AV-Kompositionen, die ich vor
Pulikum gleich einem Kinofilm vorführte: "Licht aus, LEICAVISION CREATIV an" für ein in
sich geschlossenes, max. 2 x 35 Minuten laufendes Länder-Programm > oder anlässlich
von Empfängen, Ausstellungen oder Messen, für einen max. 15 Minuten laufenden Länder-
Programm-Spot ("Feuerwerk") > in einzigartiger, spektakulärer, traumhaft fließender Soft-
edgeProjektion > taktharmonisch zur Musik und Sprache (deutsch, englisch, französich).

LEICAVISION CREATIV "ON TOUR" mit über 1 Tonne AV-Equipment im Reisegepäck:
---------------------------------------------------------------------------------

Unvergessen die Präsentationen z. B. in New Delhi und Osaka vor Botschaftern aus
aller Welt oder in Rabat, anlässlich dem Thronjubiläum seiner Majestät Hassan II., König
von Marokko oder im Rahmen von Botschaftsempfängen anlässlich der ITB in Berlin oder
wie letztmalig (letztmalig auch vor einem grandiosen, dankbaren Publikum) anlässlich der
Weltausstellung EXPO 1998 in Lissabon.

Unvergessen natürlich auch die LEICAVISION CREATIV Vorführungen in Bremen, Madrid,
Brünn, Alanya, Brüssel, Amsterdam, Solothurn, Görlitz, Luxemburg, Bern, Wien, Lissabon,
Zürich, Basel, Den Haag, Marrakesch, Coppenhagen, Istanbul, Mumbai, Alanya, Karlsbad,
Berlin, Hamburg, Pinneberg, Cuxhaven, Emden, Hannover, Münster, Kassel, Düsseldorf,
Siegen, Friedrichshafen, Braunfels, Frankfurt, Marburg, Göttingen, Stuttgart, Hof, Mün-
chen, Aachen, Ludwigsburg, Freiburg, Esslingen, Sindelfingen, Dresden, Singen, Ulm, Er-
furt, Bamberg, Kaiserslautern, Stockholm, Limburg, Tunis, Helsinki, Lübeck, oder in Bonn,
in der Beethovenhalle oder in der Reichsstadthalle in Rothenburg:

1998/1999 "Umrüstung" von analoger Dia-AV auf digitale AV:

2000 > digitalVision "India" anlässlich der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover:

Die digitalVision "India" wurde 5 Monate lang tagtäglich mehrmals vor abertausenden Zu-
schauern im Indischen Namaste-Pavillon präsentiert. (...).

d i g i t a l e AV-Kompositionen (digitalVision 2000 - 2007)
---------------------------------------------------------
4:3-Formation (SXGA+ 1400 x 1050):

Goverment of India > digitalVision "India" > Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover.
Thamserku Trekking LTD > digitalVision "Journeys of Imagination" > ITB Berlin.
Silk Tour LDT > digitalVision "Usbekistan" > u. a. Empfang Botschaft Usbekistan.
ORIENTALTOURS Ffm. > digitalVision "Ägypten" > DE-Präsentationen.
Handelsverband GILDE Orientteppiche* > digitalVision "Iran" > DE-Präsentationen.
Handelsverband GILDE Orientteppiche* > digitalVision "Nepal" > DE-Präsentationen.
Handelsverband GILDE Orientteppiche* > digitalVision "Marokko" > EU-Präsentationen.
Roth Industries > digitalVision "Tradition und Fortschritt" > Image (Beta).
Kübler Gruppe Plüdershausen > digitalVision "3 Unternehmen, 1 Strategie" > Besucher.
IFVA Frankfurt > digitalVision "Incredible India" > Europaweite Präsentationen.
Royal Air Maroc > digitalVision "Al Maghreb al Aqsa" > Europaweite Präsentationen.
KaDeWe Berlin > digitalVision "Teppichwelten" > 6 Monate Non-Stop in 2 Lichthöfen
IFVA Frankfurt > digitalVision "Welcome and welcome back" > u. a. ITB Berlin.

16:9-Formation (Full-HD 1920 x 1080):

2006/2007: Fotografieren der Bildmotive zu den Themen "Pamir-Highway" und
"Syrien"
in Zusammenarbeit mit dem renommierten Reiseveranstalter > HENKALAYA

Es war geplant, zu den Themen "Pamir-Highway"/"Syrien" jeweils auch eine digitalVision
zu gestalten und zwar erstmals in zeitgemäßer 16:9-Formation. * Doch aufgrund meiner
zunehmenden, gesundheitlichen Probleme, musste ich Anfang 2008 dieses zukonftsorien-
tierte Vorhaben schweren Herzens ad acta legen und die 1973 zum Thema "Israel" begon-
nene, stets unter dem Aspekt "Poesie mit der Kamera" mit grenzenloser Hingabe, viel
Herzblut und etlichen Risiken fotografierte, gestaltete und präsentierte Serie "Länder.
Menschen. Kulturen."
für immer beenden. (...).

2009: "Crash im Zeichen der Gesundheit und von Soll und Haben".
2010: "In 80 Bildern um die Welt" aus purem Spaß an der Freud und der Freundschaft
halber für HENKALAYA gestaltet:

Anhang:

Einst mit zuverlässigen Kameras und einem "maßgeschneiderten" All-in-One Automobil, fünfmal auf atemberaubenden Pisten unterwegs in allen Landesteilen der Türkei. Start immer in Bischoffen (Hessen) dann über den Autoput (seinerzeit die gefährlichste Straße der Welt) in die Türkei ... und wieder zurück über den "Put" nach Bschoffen: